Das traditionelle
Wössner Seeräuberspiel

Die Ungarn brachen im Chiemgau ein und raubten, sengten und mordeten. Dörfer um den See fallen ihnen zum Opfer, Burgen und Klöster. Auch das altehrwürdige Nonnenkloster Frauenwürth bleibt nicht verschont. Die Bewohner des abgeschiedenen Achentales erfahren von dem Unheil durch Brandröten und Feuersäulen; es kommen verstörte Flüchtlinge, Männer, Frauen und Kinder, die sich von den vertierten Horden im Gebirge retten, aber auch Genossen werben wollen zum Kampf…

…Es stand einst wie mit dem Fels verwachsen die Rettenburg.
Dort hauste ein mutiger Ritter, ein echter Rettenburger, Schutzherr des Volkes.
Der ruft schnell die Mannen von Wössen zusammen und bewaffnet sie, und der mächtigen Achen gleich stürmt der Hauf hinaus auf den Feind: Die “Seeräuber vom Chiemsee”.

Der Verein

  • Wiederbelebung und Wiederaufführung des Wössner Seeräuberspiels
  • Erhaltung und Pflege des kulturhistorischen Wössner Seeräuberspiels durch wiederkehrende Aufführungen
  • Bildung und Erhaltung der einzelnen Gruppen
  • Veranstaltungen des historischen Seeräuberspiels auf der Grundlage der Überlieferungen
  • Betreuung und Erhaltung der Requisiten des Vereins (Wägen, Seeräuberschiff, Kostüme, …)

2020

2014

2006

2001

1911

1897

Wir freuen uns auf euch

Bis bald, beim nächsten Seeräuberspiel. Wir freuen uns auf euer kommen und wünschen viel Spaß und Freude.
Schöne Grüße vom Verein. Vorstand Michael Frank und das Team